Die AKFS forscht und berät zu den folgenden Bereichen:

  • Risiko- und Katastrophenursachenanalyse, Katastrophenprävention, Katastrophenschutz sowie Integriertes Katastrophenrisikomanagement
  • Ursachenanalyse gesellschaftlicher und kultureller Krisen und Konflikte, Anpassung und Bewältigung sozialer und kultureller Krisen und Konflikte
  • Ursachenanalyse von Umweltveränderungen, Anpassung an den (globalen) Umwelt- und Klimawandel
  • Analyse von Sicherheitsrisiken im gesellschaftlichen Entstehungszusammenhang
  • Identifikation nachhaltiger Lösungen zur Vulnerabilitätsreduktion und Steigerung von Resilienz in sozialen, technischen und ökologischen Systemen
  • Analyse kultureller Kontexte, insbesondere Implementationsbedingungen von strukturellen und technischen Lösungen zur nachhaltigen Risiko-, Krisen- und Katastrophenprävention
  • Vergleich kultureller Lösungen und lokaler, regionaler und nationaler Strategien (Best Practices)
  • Vergleich nationaler Zivil-, Bevölkerungsschutz- und Katastrophenmanagementarchitekturen
  • Migrationsursachen, -formen und -folgen
  • Qualitätsstandards in der Katastrophenprävention, der Katastrophenhilfe und dem nachhaltigen Wiederaufbau
  • Gesellschaftliches und organisationales Lernen in der Katastrophenprävention
  • Kommunikation und Warnung
  • Humanitäre Hilfe und nachhaltiger Wiederaufbau

Die AKFS geht gerne auf individuelle Fragestellungen, Bedarfe und Vorstellungen ein. Unter anderem führen wir Forschungsbegleitung von Einsätzen und Übungen, Erhebungen und Interviews, Evaluierungen und Auftragsstudien im In- und Ausland durch.

Kontaktieren Sie uns hierzu gerne.


Ausgewählte Forschungsprojekte

Die AKFS führt im Auftrag der StädteRegion Aachen bis 2024 eine kommunikationswissenschaftliche Begleitung des Wiederaufbaus eines flächendeckenden Sirenenwarnsystems in der StädteRegion unter Berücksichtigung der Warn- und Kommunikationsbedürfnisse durch.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier.

Für nähere Informationen und Fragen zum Projekt können Sie uns gerne kontaktieren.

Die Studie führte wiederholende Befragungen zur Wahrnehmung der COVID-19-Pandemie mit Schwerpunkt auf den Sorgen und Ängsten durch.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Studie und weitere Informationen.

Addressing the corona pandemic in Armenia through systemic risk management

Research Project, Duration: 06/2020 – 03/2021

For more information, please click here.

Real Time Evaluation of Global Actions in Response to the SARS CoV 2 Pandemic & Identification of Best Practices to Strengthen Health Systems in Iran and Germany

Research Project, Duration: 04/2020 – 05/2021

For more information, please click here.